Homöopathie + EFT Klopfakupressur Berlin

Homöopathie-ABC:

Was sind pathognomonische Symptome

Pathognomonische Symptome sind die für eine Erkrankung typischen Symptome, z.B. der typische Hautausschlag bei bestimmten Kinderkrankheiten oder der für einige Erkrankungen typische Fieberverlauf. Pathognomonische Symptome sind wichtig für die medizinische Diagnose und für die Erstellung eines entsprechenden Behandlungsplans.

Nun entwickelt aber jeder Mensch, wenn er krank ist, neben den typischen pathognomonischen Symptomen auch seine ganz persönliche Symptomatik. Und genau diese charakteristischen und persönlichen Symptome sind es, für die wir uns in der Homöopathie ganz besonders interessieren, weil sie oft die entscheidenden Hinweise für die Wahl des homöopathischen Mittels geben.

So wichtig die pathognomonischen Symptome also für die Beurteilung des Behandlungsverlaufs oder der Krankheitsdynamik sind, so untergeordnet kann ihre Rolle in der Homöopathie sein, wenn es um die homöopathische Mittelfindung geht.


Heilpraktikerin für Homöopathie + EFT Klopftherapie

Mehr zur Homöopathie hier:

Die klassische Homöopathie
Die homöopathische Behandlung

Homöopathie Berlin: Fragen + Antworten

Warum “klassische” Homöopathie?
Risiken und Nebenwirkungen der Homöopathie?
Woraus werden homöopathische Mittel hergestellt?
Wie lang muss ich das homöopathische Mittel einnehmen?
Bei mir wirkt die Homöopathie aber nicht. Kann das sein?
Muss ich an die Homöopathie glauben?
Kann ich mich zusätzlich noch anders ehandeln lassen?
Hilft Homöopathie auch bei XY?
Wo sind die Grenzen der Homöopathie?
Wann zeigen sich Ergebnisse?