Homöopathie + EFT Klopftherapie Berlin

Homöopathie-ABC: Was bedeutet die Totalität der Symptome?

In der klassischen Homöopathie wird das homöopathische Mittel nicht nach Krankheiten oder einzelnen Symptomen ausgesucht, sondern nach dem charakteristischen Gesamtbild der Symptomatik. Es wird kein Mittel gegen Migräne gegeben, sondern ein Mittel, das den Gesamtsymptomen eines unter Migräne leidenden Menschen entsprechen soll.

Zur Gesamtsymptomatik gehören also in der Regel mehr als die offensichtlichen Beschwerden, mit denen der Patient oder die Patientin in die Praxis kommt, sondern eben das Gesamtpaket.

Ein Mensch, der beispielsweise unter Migräne oder chronischen Kopfschmerzen leidet, kann darüber hinaus natürlich noch weitere Beschwerden haben, etwa Rückenschmerzen, Gedächtnisprobleme oder eine ungewöhnlich starke Angst vor Gewittern. Die meisten dieser Symptome werden in der Schulmedizin und auch vielen naturheilkundlichen Ansätzen überhaupt nicht als zusammengehörig betrachtet. In der Homöopathie aber ergeben diese Beschwerden zusammen mit vielen weiteren – vermeintlich unzusammenhängenden – individuellen Besonderheiten und Symptomen die charakteristische Gesamtsymptomatik, die für die Mittelwahl wichtig ist.

Heilpraktikerin Berlin: Homöopathie und Klopfakupressur (EFT u.a.)

Lesen Sie zum Thema Homöopathie auch:

Die klassische Homöopathie
Die homöopathische Behandlung

Homöopathie Berlin: Fragen & Antworten

Warum “klassische” Homöopathie?
Risiken und Nebenwirkungen der Homöopathie?
Woraus werden homöopathische Mittel hergestellt?
Wie lang muss ich das homöopathische Mittel einnehmen?
Bei mir wirkt die Homöopathie aber nicht. Kann das sein?
Muss ich an die Homöopathie glauben?
Kann ich mich zusätzlich noch anders behandeln lassen?
Hilft Homöopathie auch bei XY?
Wo sind die Grenzen der Homöopathie?
Wann zeigen sich Ergebnisse?