Tipps bei Prüfungsangst: Medikamente bei Prüfungsangst???

Medikamente Prüfungsangst I
Wenn es doch nur so einfach wäre … Man wirft sich einfach ein paar bunte Pillchen ein und schon ist man angstfrei, wach und leistungsfähig, jedenfalls für einen Moment. Was für eine verlockende Vorstellung, nicht wahr?

„Leistungssteigernde“ Medikamente und Drogen sind auch unter Schülern und Studenten stark auf dem Vormarsch und auch bei Prüfungsangst blüht der Markt an legalen und illegalen Drogen. Leider haben diese vermeintlichen Helfer entscheidende Nachteile:

  • Beruhigungsmittel und Off-Label-Verschreibungen zur Beruhigung machen oft müde und unkonzentriert, was in einer Prüfung und auch in der Vorbereitungsphase eine ganz blöde Sache ist …
  • Zudem reagiert jeder Mensch unterschiedlich. Die Wirkung ist nicht abzuschätzen.
  • Die gesundheitlichen Gefahren können beträchtlich sein und bei bestimmten Beruhigungsmitteln ist die Gewöhnungs- und damit Suchtgefahr sehr hoch.
  • Außerdem lösen Medikamente das Problem natürlich nicht. Es besteht vielmehr die Gefahr, dass Sie den Eindruck gewinnen, eine Prüfungssituation oder auch jede andere Stresssituation nur mit Hilfe von Medikamenten überstehen zu können, was das Problem nur noch schlimmer macht.

Meiner Erfahrung nach brauchen Sie bei gründlichem Beklopfen Ihrer Prüfungsangst keine Medikamente zum Wachbleiben, Durchhalten, Fröhlich- oder Ruhigsein.

Mit der Klopfakupressur gehen Sie nicht nur Ihre Unsicherheiten und Ängste an, sondern können auch gleichzeitig das Stressniveau deutlich senken und die Aufmerksamkeit und Konzentrationsfähigkeit entsprechend erhöhen.

Das funktioniert in relativ kurzer Zeit. Oft reichen schon zwei, drei Sitzungen, um das Stressniveau deutlich zu reduzieren.

Sollten Sie wirklich das Gefühl haben, eine Prüfung ohne Medikamente nicht zu überstehen, rate ich dringend, das mit Ihrem Hausarzt zu besprechen und die Wirkung der Medikamente vorab zu testen. Experimentieren Sie nicht auf eigene Faust mit irgendwelchen Drogen. Das kann gewaltig nach hinten losgehen und kann im schlimmsten Fall sogar dazu führen, dass Sie von der Prüfung ausgeschlossen werden.

Ich möchte Sie davon unabhängig aber bitten, dem Klopfen bei Prüfungsangst eine Chance zu geben, und zwar rechtzeitig! Je früher Sie damit anfangen, desto effizienter werden Sie sich auf die Prüfung vorbereiten. Sie werden wahrscheinlich schnell feststellen, dass das Thema Medikamente sich damit erledigt hat.

 

Lesen Sie zu Prüfungsangst und Lernblockaden auch:

Prüfungsangst Berlin: Tipps

Prüfungsangst: Lassen Sie sich rechtzeitig helfen!
Prüfungsangst: Keine Experimente!
Prüfungsangst: Bewegung

EFT Klopfakupressur: Fragen + Antworten

Wie funktioniert Klopfakupressur (EFT, Mentalfeldtherapie u.a.)?
Wie läuft eine Klopfsitzung ab?
Risiken und Nebenwirkungen der EFT Klopfakupressur
Hilft EFT Klopfakupressur auch bei XY?
Ist EFT Klopfakupressur so etwas wie Psychotherapie?
Ist EFT Klopfakupressur so etwas wie Hypnose?
Wie viele Sitzungen brauche ich?
Wie wird geklopft?
Braucht man für jedes Thema eine spezielle Klopfsequenz?
Warum tut sich nichts?
Wo ist der Muskeltest geblieben?
Warum das Negative beklopfen?